Aktueller Stand

1. Förderantrag beim PTJ

Der Landkreis hat die Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzepts beschlossen und den Förderantrag bewilligt bekommen.

2. Schaffung eines Klimaschutzmanagements

Der neu geschaffene Posten koordiniert alle Prozesse der Konzepterstellung. Es ist derweil Ansprechpartner für sämtliche Belange rund um den Klimaschutz auf Landkreisebene.

3. Bilanzen, Potenziale und Szenarien (abgeschlossen)

Erhebung der Energieverbäuche, THG-Bilanzen und Erneuerbare-Energien-Potenziale im Landkreis. Die Ergebnisse dienen dem Landkreis zukünftig als Arbeitsgrundlage. Das Birkenfelder Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) erstellt außerdem Klimaschutz-Szenarien und berät die Kreisverwaltung im Konzepterstellungsprozess.

4. Maßnahmenkatalog (immer laufend)

Gemeinsam wird ein individueller Maßnahmenkatalog für die Kreisverwaltung erarbeitet. Der Katalog wird bis Ende der Konzepterstellung ergänzt und dient zukünftig als Arbeitsgrundlage.

5. Bürgerbeteiligung: Die SÜW Klimaworkshops (abgeschlossen)

Um die BürgerInnen im Landkreis einzubinden, wurden die SÜW-Klimaworkshops durchgeführt. Ausgewählt wurden die Workshop-Themen in öffentlicher Abstimmung. Die Ergebnisse der Workshops, die Maßnahmenideen und Perspektiven fließen i das Klimaschutzkonzept der Südlichen Weinstraße mit ein.

6. Gremienbeteiligung (abgeschlossen)

Damit das Klimaschutzkonzept auch vom Kreistag beschlossen werden kann, werden die politischen Gremien angemessen beteiligt. Dafür werden die betreffenden Sitzungen vorbereitet und der bisherige Stand im Klimaschutzkonzept zusammengefasst. Parlamentarier:innen im Kreistag dürfen anschließend Wünsche und Anregungen in das Konzept einfließen lassen.

7. Konzeptfertigstellung (laufend)

Das Klimaschutzkonzept und alle erarbeiteten Inhalte werden in einem Endbericht zusammengefasst und beim Fördermittelgeber zur Prüfung vorgelegt. Der Umsetzungsbeschluss für das Klimaschutzkonzept obliegt dann dem Kreistag als oberstes beschlussfassendes Gremium im Landkreis.

Ein integriertes Klimaschutzkonzept für den Landkreis!

Immer mehr Kommunen in Deutschland nehmen ihre Klimaschutzverantwortung mit einem integrierten Klimaschutzkonzept wahr. Mit ihrem Erstvorhaben wird auch die Kreisverwaltung SÜW ein Maßnahmenpaket für den Klimaschutz verabschieden. Integrierte Klimaschutzkonzepte erfassen die ortsspezifischen Klimaschutzpotenziale vor Ort und erarbeiten individuelle Maßnahmen und Handlungsfelder. Beratungsangebote für Kommunen bietet die Nationale Klimaschutzinitiative an.

Digitale Beteiligung

Beim Klimaschutz sind viele Schwerpunkte und Perspektiven zu berücksichtigen. Sie sind herzlich eingeladen, Ihre Schwerpunkte und Ideen in den Arbeitsprozess miteinzubringen.

Die SÜW-Klimaworkshops

Jetzt mitmachen beim Klimaschutz!

Mit über 730 Stimmen haben die Bürger:innen gezeigt, was ihnen wichtig ist. Gemeinsam werden jetzt Klimaschutz-Maßnahmen für den Landkreis gesucht.

Spätestens nach den neuen Erkenntnissen des IPCC ist klar, dass dem Klimawandel vor Ort begegnet werden muss. Gemeinsam mit Expert:innen und Bürger:innen erarbeiten wir geeignete Maßnahmen für den Klimaschutz im Landkreis. Als Bürger:in des Landkreises sind Sie herzlich eingeladen, mitzuwirken und den den Landkreis ein Stück nachhaltiger zu gestalten.

 

Ergebnisse in der Ideenbörse

Viele Workshop-Ergebnisse liegen ab jetzt in der gemeinsame Ideenbörse vor. Hier können Sie auch eigene Ideen und laufenden Projekte einbringen – natürlich auch anonym!

 

Termine der Klimaworkshops 2022

Der Auftakt lieferte die Grundlagen für vier Termine, an denen die wichtigsten gewählten Handlungsfelder und Maßnahmen beleuchtet und gemeinsam mit Ihnen ergänzt wurden.

06. April - Auftaktveranstaltung:  Klimaschutz & Potenziale im Landkreis Südliche Weinstraße.

17:00 – 19:00 Uhr. Klimaschutzmanager Philipp Steiner wird das bisherige Wissen zu Potenzialen für erneuerbare Energien, Wertschöpfung und Klimaschutzszenarien für SÜW vorstellen, bevor es Gelegenheit zum Austausch und zum Kennenlernen gibt.

12. April - Klimaworkshop 1: Erneuerbare Energien für den Landkreis

17:00 - 19:00 Uhr. Wie machen wir unsere Potenziale nutzbar?

22. April - Klimaworkshop 2: Klimafreundliche Mobilität im Landkreis

17:00 - 19:00 Uhr. Wie bleiben wir nachhaltig mobil im Landkreis?

26. April - Klimaworkshop 3: Klimawandelanpassung und (Grün-)Flächenmanagement

17:00 - 19:00 Uhr. Wie kann der Landkreis nachhaltig blühen?

29. April - Klimaworkshop 4: Beratung und Bildung

17:00 - 19:00 Uhr. Wie werden wir für den Klimaschutz aktiv?